in Köln

Ich bin Mhdi.

Ich komme aus Syrien und

ich lerne Deutsch

weil ich hier studieren will

Ich finde Deutsch sooo

schwer.

Mit Akkusativ und Grammatik.

Aber es kommt mit der Zeit.

 

Aus Angermünde

 Deutsche Schule

ich bin Mohammed und ich gehe in der 3 Klasse ich bin 10 Jare alt. als ich wusste das ich zur Schule gehen musste dann hatte. Ich hatte ganz dolle Angst gehabt. ich mustte zu Schule als ich in mein Klassenraum gehen musste musste ich neben ein Junge setzen dann kam ein Junge und dan habe ich im ein Kinder Schokolade geschenkt und dan lachelte er auf mich. im Hof-pause kam er und er hat gefrangt willts du mit spielen ich kan nicht Deutsch auser Ja ich habe Ja gesagt und wir alle haben gespielt.Ich freute auf den niesten tag.

 

 

 

Einladung aus Angermünde, Teil II

 Komm und schreib mir was!

 … es geht weiter!

Am Samstag, den 18.3.2017 um 13:30 Uhr treffen wir uns wieder in Angermünde, um gemeinsam zu erzählen, zu spielen, zu schreiben und zu übersetzen. Der Veranstaltungsort ist diesmal das Projekthaus AHA, Schwedter Straße 22 in Angermünde.

Kinder, die mit dem Rufbus oder mit dem Zug am Bahnhof ankommen, holen wir dort persönlich ab und bringen sie wieder hin. Rufbus und/oder Fahrgemeinschaften können organisiert, Fahrtkosten aus umliegenden Orten ersetzt werden.

Alle, die schon einmal mitgemacht haben, sind herzlich eingeladen! Wir freuen uns aber auch über neue Kinder aller Sprachen, die dazukommen wollen. Das Angebot richtet sich an Kinder von 8-12 Jahren mit Fluchthintergrund und ihre Freunde.

Ab 16:30 ist offene Werkstatt – wir wollen unseren Eltern und Freunden zeigen, was bei unserem ersten Treffen im Dezember und am heutigen Tag entstanden ist. Wir lesen aus unseren Texten vor und beantworten Fragen dazu, was wir machen und wie es weitergeht.

ALLE, DIE DAS INTERESSIERT, SIND HERZLICH EINGELADEN!

Die Veranstaltung endet gegen 18:00 Uhr.

 Herzliche Grüße von Kathrin Janka und Gisela Lehmeier

Merken